Tinder Dating
Kommentare 10

Wie funktioniert Tinder? So richtest du die Dating App ein

Wie funktioniert Tinder? So richtest du Dating App in fünf einfachen Schritten ein

Die Dating App Tinder hat die Partnersuche revolutioniert. Doch wie funktioniert Tinder eigentlich? In diesem Artikel findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wir erklären dir, wie du dich bei Tinder anmeldest, wie man andere Singles liken kann und was die Dating App kostet.

Tinder Meistern: Mit der Online Dating App erfolgreich zur glücklichen Beziehung, heißen Flirts oder unverbindlichem Sex

Wie funktioniert Tinder

1. Schritt: Anmelden bei Tinder

Zunächst einmal muss du dir die Tinder App auf dein Smartphone herunterladen. Im App Store oder Google Play Store erhältst du Tinder völlig kostenlos. Nach dem Download der Tinder App hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du meldest dich über deinen Facebook-Account an oder du registrierst dich mit deiner Telefonnummer bei der Dating App.

Anmelden mit Facebook

Meldest du dich mit Facebook bei Tinder an, musst du dem sozialen Netzwerk die erforderlichen Berechtigungen erteilen. Tinder bezieht dabei alle möglichen Informationen von Facebook, wie beispielsweise Fotos, Interessen und Freundeslisten.

Auch das Geburtsdatum wird automatisch aus Facebook übernommen und lässt sich nachträglich nicht so ohne weiteres bei Tinder ändern. Die Fotos, die sich Tinder von Facebook zieht, kannst du jedoch wieder löschen und durch andere austauschen.

Aus Datenschutzgründen haben sich viele Nutzer einen zweiten Facebook-Account anlegt, den sie ausschließlich für die Dating App nutzen. Bitte bedenke aber, dass dies den Richtlinien von Facebook widerspricht und das soziale Netzwerk im schlimmsten Fall deine beiden Accounts sperren kann.

Anmelden mit Telefonnummer

Die zweite Möglichkeit ist, sich bei Tinder mit seiner Telefonnummer anzumelden. Nach der Registrierung erhälst du per SMS einen Code, mit dem du deine Handynummer verifizieren musst.

Bei dieser Option kannst du dein Geburtsdatum und weitere Angaben frei wählen. Es liegt außerdem an dir, deine Profilbilder hochzuladen.

Tinder

2. Schritt: Tinder Profil einrichten

Profilbild hinzfügen

Über das Männchen-Symbol gelangst du in dein Tinder Menü. Klicke nun links auf den Pfeil mit dem Text „Info bearbeiten“. Lade anschließend über das Plus-Symbol eine Auswahl an Fotos aus deinem Smartphone-Album hoch. Bei jedem Upload hast du die Möglichkeit, über einen Schieberegler das Foto zur Vorderseite deines Profils zu verschieben.

Scrollst du im Menü weiter nach unten findest du zusätzliche Foto-Optionen. Ist die erste aktiviert, kannst du deine Bilder auch im Feed teilen, so das deine Matches deine neuen Fotos direkt sehen. Aktivierst du die Option „Smart Photos“ testet Tinder alle deine Profilfotos regelmäßig und wählt das beste aus, um es zuerst anzuzeigen.

Seit neuesten besteht übrigens auch die Möglichkeit, kleine Video-Ausschnitte hochzuladen. Lade dafür statt eines Fotos einfach ein Video hoch und wähle den Ausschnitt aus, der bei Tinder angezeigt werden soll.

Profilbild löschen

Willst du ein Foto löschen, klicke auf das X rechts unten auf dem entsprechenden Bild und bestätigen den Löschvorgang anschließend.

Profiltext bearbeiten

Weiter unten im Menü kannst du eine Beschreibung über dich ergänzen. Diese tippst du ganz einfach in das Feld „Das bin ich“. Der Beschreibungstext sollte die wichtigsten Infos über dich enthalten und darf nicht länger als 500 Zeichen sein.

Weitere Profilangaben

Darüber hinaus hast du auch die Möglichkeit, eine Jobbezeichnung, deine Firma oder deine Schule/Uni zu ergänzen. Alle Angaben sind optional und es liegt an dir, wie viel Persönliches du in der Dating App von dir preisgibst.

Spotify-/Instagram-Account verknüpfen

Schließlich lässt sich noch dein Instagram- und dein Spotify-Account mit Tinder verknüpfen. Es ist auch möglich, ein Lieblingslied von Spotify zu wählen und in deinem Feed zu teilen.

Geschlecht auswählen oder verbergen

Wenn du das nicht bereits bei deiner Anmeldung getan hast, kannst du auch dein eigenes Geschlecht auswählen und auch darüber entscheiden, ob du dieses in deinem Profil anzeigen lassen willst.

Alter und Entfernung ausblenden

Ganz am Ende bietet dir Tinder noch die Option, dein Alter oder die Entfernung auszublenden. Diese Funktion steht dir jedoch nur mit Tinder Plus zur Verfügung.

Bist du mit der Bearbeitung deines Profils fertig, musst du abschließend deine Änderung mit dem Button „Fertig“ (oben rechts) bestätigen. Über den Pfeil unten links neben deinem Profilbild gelangst du wieder ins Hauptmenü.

3. Schritt: Einstellungen bearbeiten

Hast du dein Profil komplett eingerichtet, kannst du im Menü weitere Einstellungen an deinem Tinder-Account vornehmen. Dafür klickst du links auf den Punkt „Einstellungen“.

Suchradius und Altersgruppe

Hast du deinen Standort freigegeben, zieht sich Tinder automatisch deinen aktuellen Aufenthaltsort. Du kannst nun den gewünschten Suchradius (maximal 160 Kilometer) und die bevorzugte Altersgruppe deiner Partnervorschläge einstellen. Außerdem kannst du auswählen, ob du Männer, Frauen oder Männer und Frauen suchst.

Mich bei Tinder zeigen

Aktivierst du den Schieberegler bei „Mich bei Tinder zeigen“, wirst du anderen Nutzern anzeigt. Möchtest du eine Tinder-Pause einlegen, kannst du diese Funktion einfach deaktivieren.

Autoplay bei Videos

Weitere Einstellmöglichkeiten sind, welche Inhalte du im Feed teilen möchtest und wann Autoplay bei Videos gestartet werden soll.

Benutzernamen holen

Du kannst dir bei Tinder außerdem einen eigenen Benutzernamen holen und dich bei neuen Matches oder Nachrichten per E-Mail oder Push-Meldung benachrichten lassen.

Tinder mit anderen Teilen

Über „Tinder mit anderen Teilen“ können weitere Freunde zu Tinder eingeladen werden. Auch im Bereich Einstellungen musst du deine Änderung wieder mit dem Button „Fertig“ bestätigen.

Tinder Profile anzeigen lassen

4. Schritt: Swipen

Sobald du deinen Account fertig eingerichtet hast, kannst du nach Personen in deiner Umgebung suchen. Dafür klickst du zunächst oben rechts auf die kleine Flamme. Auf dem Bildschirm erscheinen nun Kandidaten, die zu deinem Suchfilter passen.

Zu sehen sind auf den ersten Blick nur Bild, Name und Alter. Klickst du auf das Info-Symbol kannst du dir die Profile genauer ansehen. Alternative kannst du auch links oder rechts auf das Profilfoto klicken, um dir weitere Bilder anzeigen zu lassen.

Du hast nun zwei Möglichkeiten, zu entscheiden, ob dir eine Person gefällt oder nicht: swipen und klicken.

Tinder swipen

Entscheidest du dich für die erste Variante, wischst du nach links, wenn dir eine Person nicht gefällt und nach rechts, wenn du sie magst.

Willst du jemandem ein Super Like geben, wischst du nach oben. Mit einem  Superlike teilst du einer Person mit, dass sie sich von der Masse abhebt und sie dir besonders gut gefällt.

Wer ein Super-Like von dir erhält, kann dies sehen. Wenn nämlich ihm oder ihr dein Profil zum Swipen angezeigt wird, erscheint darin ein hellblauer Rand mit Stern als Zeichen für dein Super-Like. Und wenn dein Gegenüber dann bei dir nach rechts wischt, habt ihr sofort ein Match.

Tinder klicken

Entscheidest du dich für die Variante, kannst du die Symbole unter dem Profilbild eines Partnervorschlages nutzen: rotes Kreuz = nope, grünes Herz = like, blauer Stern = Superlike. Selbstverständlich kannst du zwischen beiden Varianten hin- und her wechseln.

5. Schritt: It’s a Match

Jetzt wird es erst so richtig spannend. Wenn du jemanden geliked hast, dem du ebenfalls gefällst, hast du ein Match und ihr könnt einen Chat beginnen. Zu deinen Matches gelangst du über das Chat-Symbol. In diesem Bereich kannst du auch deine Nachrichten verwalten.

Möchtest du ein Match wieder auflösen, so ist auch das möglich. Dafür klickst du auf das entsprechende Profilbild und danach auf das rote Fähnchen. Hier kannst du die Person entweder melden, beispielsweise wenn es sich dabei um ein Fake handelt, oder das Match einfach auflösen.

Buchtipp für Single-Frauen

Andrea Bettermann Ratgeber „Den Traummann finden für Dummies“ ist ein lustiges, aber auch ernsthaftes und kompetentes Buch für Frauen, die auf Partnersuche sind. Mit hilfreichen Tipps wie du in Onlinebörsen, bei Speed-Datings oder auf Singleparties deinen Traummann finden kannst.

Buchtipp für Single-Männer

Michel Vincent ist einer der erfolgreichsten und gefragtesten Dating-Experten Deutschlands. In seinem Buch „Der Verführungscode: So kannst du jede kriegen“ zeigt er, wie Mann an sich arbeiten kann, um auch ohne coole Masche selbstbewusster, attraktiver und dauerhaft erfolgreich beim weiblichen Geschlecht zu sein.

10 Kommentare

  1. Klingt echt spannend, und ich würds sofort ausprobieren, aber dieser Facebookzwang ist mir dann doch zu heiß. Bequemlichkeit hin oder her, man hinterlässt sowieso schon zu viele Spuren…

    • Es ist ganz witzig, aber für mich nicht mehr als ein netter Zeitvertreib. Das Gute ist, dass die App nur die Verknüpfung zu Facebook nutzt, aber nichts automatisch postet. Es kriegt als niemand deiner Freund mit, was du so treibst ;-)

  2. Pingback: Tinder – Lust auf ne wilde Affäre? - Kissnapping – Was wir lieben

  3. Pingback: UnderCovers - Neue App gegen Langeweile im Bett | Kissnapping - Alles rund um die Liebe

  4. Pingback: Mashr - Neue Dating-App verkuppelt Facebook-Freunde | Kissnapping - Alles rund um die Liebe

  5. Pingback: Premium-Model mit Altersdiskriminierung: Der tiefe Fall von Tinder | Kissnapping - Alles rund um die Liebe

  6. Pingback: Minder: Neue Dating-App für Muslime | Kissnapping - Alles rund um die Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere