Liebe
Schreibe einen Kommentar

Weltknuddeltag – Eine liebevolle Umarmung für Jedermann

Weltknuddeltag - Eine liebevolle Umarmung für Jedermann

Heute darf nach Herzenslust umarmt, gekrault und geschmust werden, denn es ist Weltknuddeltag. Vor mehr als zwei Jahrzehnten erfand ein amerikanischer Pfarrer diesen Tag. E wählte bewusst die Mitte zwischen Weihnachten und dem Valentinstag, denn in dieser Zeit ist es kalt, trüb und ungemütlich. Ein solcher Tag ist eine gute Gelegenheit daran zu erinnern, wie wunderbar eine warme und liebevolle Umarmung sein kann.

Was ist der Weltknuddeltag

Weltweit greift seitdem immer am 21. Januar das Knuddelfieber um sich. Unzählige Free-Hugger bieten an diesem Tag überall auf der Welt Gratis-Umarmungen an. Auf Internetportalen wie YouTube finden sich zahlreiche Videos von Menschen, die am Weltknuddeltag großzügig Umarmungen an ihre Mitbürger verteilen.

Kuscheln reduziert Stress

Man sollte sich jedoch nicht nur am Weltknuddeltag in den Arm nehmen, denn knuddeln ist gesund. Laut einer Studie der Medizinischen Universität Wien reduziert Kuscheln Stress, da bei einer Umarmung das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet wird, das unter anderem für die Stärkung der Bindung zwischen Personen verantwortlich ist. Allerdings nicht zwangsläufig. Eine positive Wirkung stellt sich nämlich nur ein, wenn sich die Personen gegenseitig vertrauen und dem Kuscheln zustimmen. Zwingt man hingegen einem Fremden eine Umarmung auf, wird Oxytocin nicht ausgeschüttet. Weil das als normal angesehene Distanzverhalten nicht eingehalten wird, setzt unser Körper stattdessen Cortisol frei, wodurch sogar negative Gefühle wie Stress oder Ekel entstehen können.

Fakten zum Weltknuddeltag

Auch die Online-Partneragentur Parship präsentiert Interessantes zum Weltknuddeltag. Eine aktuelle Studie zeigt, wie es die Deutschen mit dem Austausch von Zärtlichkeiten halten. Das Ergebnis: In Partnerschaften wird geknutscht, was das Zeug hält. Rund 70 Prozent der Paare küssen sich mindestens einmal täglich – ganz unabhängig von der Beziehungsdauer. 65 Prozent der Paare in Deutschland haben außerdem mindestens einmal pro Woche Sex.

Allerdings nimmt die sexuelle Aktivität mit der Dauer der Beziehung ab: Fast jeder fünfte Befragte, der seit zwei Jahren oder kürzer liiert ist, hat täglich Sex mit dem Partner. Bei denjenigen, die bereits zwischen zwei und fünf Jahren in einer Partnerschaft leben, sinkt der Anteil jedoch auf magere sechs Prozent. Umarmt wird der Partner bei 90 Prozent immerhin einmal pro Woche. Gleich danach folgen Küssen, liebevolles Streicheln, Kuscheln und Händchenhalten.

Unser Rat

Wir finden, sich einmal in der Woche zu umarmen ist viel zu selten, denn Nähe und Intimität sollten eine wichtige Rolle in der Partnerschaft spielen. Nutzt doch den Weltknuddeltag doch einfach mal, um euren Liebsten mal wieder richtig in den Arm zu nehmen und der Beziehung damit neuen Schwung zu geben  ;-)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=djXWhTgvPHo
Kategorie: Liebe

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.