Alle Artikel mit dem Schlagwort: solo reisen

Meine Bali Erfahrung: Kleine Katastrophen auf Reisen gehören dazu

Meine Bali Erfahrung: Kleine Katastrophen auf Reisen gehören dazu

Yeah, was für eine Odyssee! Nach einer gefühlten Ewigkeit bin ich endlich auf Bali angekommen. Der Flug zog sie hin wie Kaugummi und mein achtstündiger Aufenthalt in Doha war einfach nur unheimlich langatmig. Anreise nach Bali Wenn man alleine reist und unterwegs niemanden zum Reden hat, vergeht die Zeit offenbar noch langsamer als sie das sonst schon macht. Bis zu meiner Ankunft in Denpasar hatte alles reibungslos geklappt. Innerlich machte ich nach jeder Hürde einen Haken hinter meiner imaginäre Checkliste. Die Zugfahrt nach Brüssel heil überstanden Eingeheckt am Flughafen Zwischenstopp überlebt Koffer ist nicht verschwunden Durch den Zoll gekommen Check-in am Flughafen Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mir fällt es immer schwer mich auf Flughäfen zurechtzufinden. Ich laufe dann wie ein verirrtes Lämmchen durch die Gegend und weiß nicht, was ich so recht machen soll. Wo checke ich noch mal ein? Wo muss ich danach hin? Wie war das noch mal mit dem Gate? In Deutschland ist das alles schon kompliziert genug, auf ausländischen Flughäfen ist meine Verwirrung dann komplett. So sehr, …

Raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer: Trau dich alleine zu reisen

Raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer: Trau dich alleine zu reisen

Wie die meisten Menschen habe auch ich eine Komfortzone. Ich besuche meistens dieselben Cafés, bestelle dort das, was ich sonst auch immer esse und fühle mich damit pudelwohl. Auch beim Reisen tue ich mich schwer, etwas Neues zu wagen. Allein bei dem Gedanken, alleine in den Flieger zu steigen, bekomme ich heftiges Herzklopfen, feuchte Hände und leichte Atemwegsbeschwerden. Es fühlt sich ein bisschen so an, als ob ich am Abgrund stehe. Unter mir die Tiefe. Den Fallschirm auf dem Rücken aufgeschnallt wage ich es dennoch nicht zu springen. Was ist, wenn der Fallschirm nicht aufgeht? Ich könnte mir ein paar Blessuren holen. Allerdings verpasse ich dadurch auch einen Höhenflug – das berauschende Gefühl, zu fliegen. Gefangen in der Komfortzone In Wahrheit ist es gar kein Abgrund, sondern meine Komfortzone. Trotz imaginärem Fallschirm fehlt mir oft der Mut für den entscheidenden Schritt. Ich bleibe lieber bei den Dingen, die ich kenne, denn sie geben mir Sicherheit. Die Komfortzone gibt mir einen Rahmen vor, in dem ich mich bewegen kann. Einen Rahmen, in dem mir nichts passieren kann. Und doch ist sie …