Alle Artikel mit dem Schlagwort: alleine als frau auf den kapverden

Alleine als Frau auf die Kapverden: Aktivitäten und Ausflüge auf der Insel Sal

Alleine als Frau auf die Kapverden: Aktivitäten und Ausflüge auf der Insel Sal

Die Kapverden alleine als Frau zu besuchen, ist keine schlechte Idee. Denn die Insel Sal bietet zahlreiche Möglichkeiten für schöne Unternehmungen. So gibt es neben den weitläufigen, feinsandigen Stränden und dem türkisblauen Meer auch jede Menge Aktivitäten, die man auf den Kapverden als Alleinreisender unternehmen kann. Ein paar davon möchte ich dir gerne vorstellen. Aktivitäten für Alleinreisende auf den Kapverden Santa Maria Das ehemalige Fischerdorf Santa Maria befindet sich im Süden und gilt als das touristisches Zentrum der Insel. Der kleine Ort beherbergt eine Vielzahl an Souvenirgeschäften, Restaurants und Bars. Das Wahrzeichen von Santa Maria ist das Waagehaus am alten Hafenkai, wo früher das Salz abgewogen wurde und in dem man heute Souvenirläden findet. Die Häuser in Santa Maria sind zudem pastellfarben angestrichen und manchmal sitzen die Menschen einfach direkt davor. Ein wirklich idyllisches Städtchen, durch das man auch alleine als Frau auf den Kapverden ruhig ein bisschen schlendern sollte. Trau dich dabei ruhig auch mal etwas abseits der touristischen Gegenden spazieren zu gehen. Dort erwartet dich nämlich ein ganz anderes, nicht mehr ganz so …

Alleine unter Paaren - Single-Urlaub auf den Kapverden

Alleine unter Paaren – Single-Urlaub auf den Kapverden

Meine Reise auf die Kapverden war mein erster Urlaub, den ich ohne Partner oder Freunde verbracht habe. Die Inseln auf der Höhe des Äquators haben mich schon immer gereizt. Und da ich bereits mehrfach auf Fuerteventura war und Klima wie Landschaft sehr liebte, war ich hoffnungsvoll, dass es mir dort gefallen könnte. Ich entdeckte im Internet Flüge, die so unglaublich günstig waren, dass ich einfach zuschlagen musste. Dennoch zögerte ich lange, bis ich tatsächlich gebucht habe. Angst vor der eigenen Courage Während ich unentschlossenen war, ob ich das Abenteuer tatsächlich wage, habe ich mich durch sämtliche Blogs und Reiseberichte gegoogled. Ich schaute mir unzählige Fotos von den Kapverden an und las Hotelbewertungen. Ich recherchierte, wann die beste Reisezeit war und wogegen ich mich impfen musste. Zusammengefasst tat ich alles erdenkliche, um eine Entscheidung herauszuzögern und mir gleichzeitig selbst zu versichern, dass ich das einzig richtige tat. Denn ich hatte einen dermaßen großen Knoten im Bauch bei der Vorstellung alleine zu verreisen wie vor meiner Matheprüfung im Abi, von der ich keinen blassen Schimmer hatte. Am …