Europa, Singlereisen, Skiurlaub
Schreibe einen Kommentar

Mein Single Skiurlaub in Tirol: Mit einer Gruppenreise ins Stubaital

Mein Skiurlaub in Tirol: Mit einer Gruppenreise ins Stubaital

Wer Wintersport liebt, der kennt sie: Die Vorfreude auf die Berge, den Schnee und den endlosen Pistenspaß. Doch alleine reisen ist natürlich blöd – besonders bei einem Skiurlaub. Wie gut, dass es Skireisen nach Österreich oder in die Schweiz auch als Singleurlaub oder Gruppenreise gibt. Ich habe es ausprobiert und mich alleine ins Stubaital gewagt.

Neustift im Stubaital

Single Skiurlaub im Stubaital

Eine Single-Skireise ist eine ziemlich coole Sache. Man kommt in die schönsten Skigebiete und braucht sich im Grunde um nichts selbst kümmern. Denn in der Buchung ist alles inklusive: eine gute Unterkunft in liftnähe, eine engagierte Reiseleitung, ein Skipass und auf Wunsch auch noch die passende Skiausrüstung Noch dazu ist man vor Ort nicht alleine, sondern verbringt die Zeit auf der Piste mit anderen Singles.

Wäre da nur nicht die nicht enden wollende Anfahrt ins Stubaital, die die Euphorie ein bisschen bremst. Dann nämlich, wenn der Stau auf der Autobahn einfach kein Ende nehmen will und sich die Stunden bis zu Ankunft wie Kaugummi ziehen.

Doch erst einmal in den Bergen angekommen, wird man für all diese Strapazen belohnt. Fernab der Großstadt ist die Luft im Stubaital frisch und klar. Die Aussicht auf die schneebedeckten Bergketten raubt einem fast den Atem und man kann es kaum erwarten, auf die Bretter zu steigen und die ersten Hänge herunter zu sausen. So jedenfalls geht es mir immer, wenn ich in meinen heiß geliebten Skiurlaub starte.

Hoch auf den Stubaier Gletscher

Hoch auf den Stubaier Gletscher

Obwohl ich nach der langen Anfahrt nach Neustift todmüde bin und mich erst einmal ausruhen sollte, hält es mich nicht lange in meinem Zimmer. Erst ein ausgedehntes Frühstück mit Rühreiern und hausgemachtem Brot, dann ab in die Berge. Und so dauert es auch nicht lange, bis ich meine Snowboard-Klamotten samt Skihelm angezogen habe und samt Snowboard im nächsten Ski-Bus sitze.

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Skibus geht es mit der Bergbahn hoch auf den majestätischen Stubaier Gletscher. Oben angekommen, kann ich mich an der schönen Aussicht einfach nicht sattsehen. Wow, was für ein Panorama!

Hoch auf den Stubaier Gletscher

Mittagspause im Berg-Restaurant Eisgrat

Nach gut zwei Stunden Snowboardfahren, belohne ich mich mit einer kleinen Pause im Berg-Restaurant Eisgrat. In 2.900 Metern Höhe gönne ich mir einen Kaiserschmarrn und den herrlichen Ausblick auf die Gletscherwelt.

Nach dem Essen sitze ich mit den anderen Teilnehmern der Single Skireise noch eine Weile draußen im Liegestuhl und lasse mir von der Sonne das Gesicht wärmen. Im Frühjahr sollte man die Sonne in den Bergen nicht unterschätzen. Schon mancher Skifahrer hat sich die Haut verbrannt, wenn er sich nicht ordentlich mit Sonnenmilch eingecremt hat.

Mittagspause im Berg-Restaurant Eisgrat

Après-Ski in der Schirmbar Mutterberg

Der krönende Abschluss meines ersten Skitages ist die Après-Ski-Party in der Schirmbar Mutterberg, direkt an der Talstation der Stubaier Gletscherbahn gelegen. Bei den aktuellen Après Ski Hits und Jagertee habe ich hier die ersten Anzeichen von Muskelkater doch glatt vergessen.

Ich stürze mich mit den anderen Singles ins Partygetümmel und kann einfach nicht aufhören zu Tanzen. Es ist wirklich kaum zu glauben, wie viel Energie man nach einem anstrengenden Tag auf der Piste noch hat.Après-Ski in der Schirmbar Mutterberg

Ein schöner Skitag geht zu Ende

Irgendwann finde aber selbst ich ein Ende und falle erschöpft, aber glücklich in mein Bett. Ich kann es kaum erwarten, am nächsten Tag wieder die puderzuckerweißen Berghänge vom Stubaier Gletscher herunter zu sausen und träume… dreimal dürft Ihr raten, wovon ;-)

Hier findest du übrigens Single Skireisen nach Österreich, Schweiz und Kanada.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere