Liebe & Dating
Kommentare 1

Sex beim ersten Date – Mit einem One-Night-Stand ins Beziehungsglück?

Sex beim ersten Date - Mit einem One-Night-Stand ins Beziehungsglück?

Es gibt eine Sache, die mich beim dem ganzen Thema Mann-Frau ganz besonders nervt. Dies sind Vorurteile darüber, wie eine Beziehung anzufangen hat – insbesondere was Sex beim ersten Date betrifft.

Mit einer Frau, mit der ich einen One-Night-Stand hatte, kann ich keine Beziehung führen.

Ein Mann, den ich in einer Bar kennengelernt habe, will doch sowieso nur Sex.

In einem Nachtklub kann ich keine Freundin finden, denn das sind doch sowieso alles nur Schlampen.

Sorry?

Sex beim ersten Date

Sind wir nun erwachsene Menschen und leben wir in einer liberalen Gesellschaft oder nicht? Was hat denn der Zeitpunkt des ersten Sexes oder der Ort des Kennenlernens damit zu tun, ob man mit diesem Menschen eine Beziehung führen kann oder nicht? Eigentlich rein gar nichts. Sollte es zumindest nicht, meiner Meinung nach.

Warum man sich verliebt

Ich hatte zwei glückliche Beziehungen, die beide mit einem One-Night-Stand angefangen haben. Mit anderen Frauen hatte ich hingegen vier oder fünf Dates und hab sie nachdem ersten Sex nie wieder gesehen.

Wieso? Weil es ums Menschliche geht. Ich verliebe mich doch nicht in eine Frau, weil sie mich erst nach fünf Dates ran lässt. Ich verliebe mich,  weil ich mich bei ihr fallen lassen kann, weil sie mich zum lachen bringt, weil mit ihr der Sex super ist, weil wir uns auch ohne Worte verstehen.

Ich verliebe mich, weil ich mit ihr lachen, weinen, streiten, in Urlaub fahren und wild vögeln kann. Es gibt tausend Dinge auf die ich Wert lege, aber bestimmt nicht darauf, wie schnell wir Sex hatten oder wo ich sie kennegelernt habe. Wenn ich eine Frau nachdem ersten Sex nicht wieder anrufe, dann liegt das nicht daran, dass sie leicht zu haben war, sonder daran,

Wenn der Sex gut war und ich eine Frau mag, melde ich mich wieder. Auch wenn wir schon nach zwei Stunden des Kennenlernens Sex hatten. Oder sie mir auf der Toilette ein geblasen hat. Ehrlich.

Warte nicht zu lange mit dem Sex

Ich gehe aber noch einen Schritt weiter und behaupte, dass es gut ist, nicht all zulange mit dem ersten Sex zu warten. Sex ist ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung (sollte er zumindest sein!). Falls die sexuelle Chemie zwischen Mann und Frau nicht stimmt, wird die Beziehung wahrscheinlich nicht erfüllend sein, egal wie gut alles andere auch passen mag.

Ja, Sex wird besser und besser, wenn man sich aufeinander einlässt, wenn das Vertrauen wächst, wenn man sich fallen lässt, wenn man schon öfters zusammen im Bett war. Gibt es aber von Anfang an keine Grundchemie, dann kann man nichts mehr retten.

Bloß nicht zu lange warten

Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass man nicht zu lange warten sollte, um herauszufinden, ob auch die Chemie im Bett stimmt. Es ist unheimlich traurig, wenn man sich in den anderen verguckt, wenn sich Gefühle entwickeln, wenn man anfängt, sich mehr vorzustellen, nur um dann herauszufinden, dass es im Bett einfach nicht läuft.

Falls du also momentan keine Beziehung hast, dann mach dir keine Gedanken darüber, wann du mit jemanden ins Bett gehst, sondern mach dir Gedanken darüber, warum du eine Beziehung willst.

Die meisten Menschen, die sich eine Beziehung wünschen und keine haben, suchen nach etwas in einem Partner, dass sie in sich selbst finden müssen. Sie sind mit sich und ihrem Leben nicht zufrieden und denken, dass ein Partner dies ändern wird.

Und genau das ist es, was dich auf Dauer unattraktiv macht. Keiner will eine Beziehung mit jemandem, der etwas braucht – ganz egal, ob ihr Sex beim ersten Date hattet oder nicht.

Das ist ein Gastartikel von Anchu Kögl. Anchu ist der Autor des Buchs „Attraktive Männlichkeit – Verführe Frauen durch männliche Polarität“ und reist um die Welt. Auf seinem Blog schreibt er über Frauen, Sex und Männlichkeit.

Hier geht’s zum Blog von Anchu Kögl: https://intensiver.net/

1 Kommentare

  1. Hi Marianne,
    Ja absolut. Mir fällt aber immer wieder auf, wie viele Menschen nicht alleine sein können – Frauen wie Männer – und sich deshalb mit Kompromissen zufrieden geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere