Liebe
Schreibe einen Kommentar

Orte der Liebe für Liebesschwüre oder einen romantischen Heiratsantrag

Orte der Liebe für Liebesschwüre oder einen romantischen Heiratsantrag

Es gibt sie – besondere Orte der Liebe. Sie scheinen wie für die Liebe gemacht zu sein. Dort schwören sich frisch Verliebte ewige Treue und länger liierte Paare machen sich romantische Heiratsanträge. Einige dieser Liebesorte haben bereits eine lange Geschichte, andere wurden erst in den letzten Jahren zu dem, was sie sind. Hier ist eine kleine Auswahl meiner liebsten Orte der Liebe.

Verona – Schauplatz von Romeo und Julia

Keine Liebesgeschichte ist so romantisch und gleichzeitig so tragisch wie die von Romeo und Julia. Es ist das Drama zweier junger Liebender, die verfeindeten Familien angehören, und sich gegen alle Widerstände unsterblich ineinander verlieben, und schließlich beide sterben. Schauplatz der Liebesgeschichte, die aus der Feder von William Shakespeare stammt, ist die italienische Stadt Verona. Viele Touristen kommen nach Verona, um auf den Spuren von Romeo und Julia zu wandeln. Hier können sie die „Casa di Giulietta“, Julias Elternhaus, besuchen und an der Wand unter dem berühmten Balkon ihre Liebesschwüre hinterlassen. Die Berührung der Bronzefigur der Julia soll außerdem Glück bringen und dafür sorgen, dass die Liebe ewig hält. Wem das noch nicht romantisch genug ist, der kann auch die Krypta des ehemaligen Klosters S. Francesco al Corso besichtigen und dort eine Weile an Julias Grab verweilen. Darüber hinaus ist es möglich, die Räumlichkeiten des Club de Giuletta, den viele aus dem Film „Briefe an Julia“ kennen, zu besuchen. Dort beantworten die ehrenamtlich arbeitenden „Giuliettas“, Julias Sekretärinnen, seit 1972 zahlreiche Briefe von unglücklich Verliebten.

Paris – die Stadt der Liebe

Paris ist und bleibt für mich die einzig wahre Stadt der Liebe. Alleine die tolle Atmosphäre und die schöne Architektur der französischen Metropole ist Romantik pur. Jedes Pärchen dieser Welt sollte ein Romantik-Wochenende in Paris verbracht haben. Allerdings sollte man nicht nur den Eiffelturm, Notre Dame und Sacre Coeur besuchen, sondern lieber eine kleine Bootsfahrt auf der Seine machen. Denn küssen sich Paare in dem Moment, in dem das Boot den Pont-Neuf passiert, dann soll die Liebe ewig halten. Diese Brücke ist die älteste noch erhaltene der Stadt und außerdem Schauplatz des berühmten Pariser Dramas „Die Liebenden von Pont-Neuf“. Die Brücke der Künste, die Ponts des Arts, in Paris hat sich ebenfalls über die Jahre zu einer Brücke für Verliebte gemausert: Unzählige Paare suchen diesen Ort auf, um dort ihre Liebe in Form eines Schlosses zu besiegeln, das am Geländer angebracht wird.

Köln – Brücke mit unzähligen Liebesschlössern

Doch nicht nur in Paris besiegeln Paare ihre Liebe mit einem Schloss an einer Brücke, dessen Schlüssel sie in den darunter liegenden Fluss werfen. In Deutschland gibt es ebenfalls einen solchen Wallfahrtsort für Verliebte – die Hohenzollernbrücke in Köln. Tausende kleine, blinkende Vorhängeschlösser wurden an dem Geländer der Brücke angebracht: Verliebte Pärchen haben diese mit Namen und Datum versehen, um sich ewige Liebe und Treue zu schwören. Der Schlüssel wird traditionsgemäß gemeinsam in den Rhein geworfen. Woher der Trend mit den Liebesschlössern genau stammt, ist nicht bekannt. Allerdings gibt es ein ähnliches Phänomen in Rom. Dort ist die Milvische Brücke, die über den Tiber führt, zu einer regelrechten Pilgerstätte für verliebte Paare geworden. Auch hier werden Schlösser, auf denen die Namen des Paares eingraviert sind, an der Brücke befestigt und der Schlüssel in den darunter liegenden Tiber geworfen. In Moskau gehört es zur Tradition für Frischvermählte unter anderem ein Schloss mit Gravur an das Geländer der Lushkov Brücke zu hängen. Auch auf Brücken in Prag, Riga, Kaliningrad und St. Petersburg bringen Paare Vorhängeschlösser an. Selbst die Chinesen lieben diesen Brauch. Die chinesische Mauer wird ebenfalls häufig genutzt, um daran Liebesschlösser zu befestigen.

Spoofer‘s Stone – Findling als Briefkasten für Liebesbriefe

Last but not least gibt es noch den Spoofer‘s Stone. Dieser ist ein dicker Findling, der auf dem Campus der Universität Arkansas steht. Er diente einst als „Briefkasten“ für Liebesbriefe, da der Kontakt zwischen Männern und Frauen dort früher strengstens verboten war. Diese Zeiten sind zwar längst vorbei, aber der Stein ist noch immer ein beliebter Ort für Heiratsanträge und Liebesschwüre.

Noch mehr Orte der Liebe

Kennt Ihr auch noch besondere Orte der Liebe? Verratet Sie uns!

Kategorie: Liebe

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.