Lifestyle
Kommentare 3

Liebeskomödie „Mann tut was man kann“ – oder auch nicht

Liebeskomödie "Mann tut was man kann" - oder auch nicht

Die Liebeskomödie des deutschen Regisseurs Marc Rothemund „Mann tut was man kann“ dreht sich um vier Männer mit Liebessorgen. Hauptakteur ist Paul (Wotan Wilke Möhring), eigentlich ein eingefleischter Single, der sich Hals über Kopf in die Tierärztin Iris (Jasmin Gerat) verliebt. Diese hat allerdings einen klitzekleinen Makel: Sie will in zwei Wochen heiraten.

Männer mit Liebessorgen

Aber auch Pauls Freunde sind in Liebesnöten. Arbeitskollege Schamski (Jan Josef Liefers) wurde wegen seiner Weibergeschichten von seiner Frau vor die Tür gesetzt und kann sich nicht zwischen der Ex und seiner Affäre entscheiden. Der zottelige Günther (Oliver Korittke) ist hoffnungslos verliebt und schmachtet stumm seine Angebetene an.

Alle sehnen sich nach Liebe

Der vierte im Bunde ist der verhinderte Künstler Bronko (Fahri Yardim), der seit Jahren seiner verflossenen Liebe hinterher trauert. Alle drei quartieren sich in Pauls Wohnung ein und beratschlagen sich am Küchentisch. Bei den ganzen Liebesdramen bemerkt schließlich auch der überzeugte Single Paul, wie sehr er sich nach Liebe sehnt. Am Ende helfen die drei Freunde Paul bei der Eroberung seiner Traumfrau und verhindern deren drohende Hochzeit.

Liebeskomödie mit Schwächen

„Mann tut was man kann“ hat eigentlich alle Zutaten, um eine witzige Liebeskomödie zu werden. Leider lahmt die Geschichte von Anfang an. Besonders die Dialoge zwischen Paul und Iris ziehen sich zäh wie Kaugummi hin. Beide Protagonisten spielen in der Liebeskomödie mit solch verbaler Eintönigkeit und mimischer Blässe, dass man ihnen die wahre Liebe einfach nicht abkaufen will.

Gags sind leider zu plump

Ein paar Lacher gibt es in der Liebeskomöde zwar schon, aber viele der Gags sind vorhersehbar oder leider viel zu plump. Insgesamt ist der Film so kitschig und langatmig, dass der Zuschauer (auch der weibliche) geneigt ist, noch vor dem finalen Akt das Kino zu verlassen. Hält man durch, wird am Ende des Films noch einmal alles an Romantik und Slaptick aufgefahren, was möglich ist. Leider bleibt auch hier das große Lachen aus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IbUQghqpcZE
Kategorie: Lifestyle

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.