Singles
Schreibe einen Kommentar

Liebesspiel auf Japanisch

Das Leben als Single kann schon ziemlich frustrierend sein. Besonders, wenn man nur turtelnde Pärchen um sich hat, die sich Schatz, Maus oder Hase nennen und nur noch im Doppelpack auf der Bildfläche erscheinen. Aber eine neue Liebe kann man halt nicht so einfach aus dem Hut zaubern, und so muss man sich wohl oder übel mit dem Alleinsein zufrieden geben – nicht so in Japan.

Dort hat die Computerindustrie nämlich digitale Freundinnen fürs iPhone erschaffen. Irgendwie sind die Japaner ja schon ein wenig eigen, zumindest was ihre Liebe zur Technik betrifft. Diese scheint nämlich grenzenlos zu sein – im wahrsten Sinne des Wortes. So heiratete ein Mann eine virtuelle Dame namens Nene Anegasaki. Die hatte er im Nintendo DS-Spiel „Love Plus“ kennen und lieben gelernt. Grund genug, sich das japanische Liebesspiel mal genauer anzuschauen.

Bei „Love Plus“ handelt es sich um eine Dating-Simulation, bei der der Spieler Mädchen den Hof macht, bis sie sich in ihn verlieben. Im weiteren Spielverlauf geht es darum, die junge Beziehung zu pflegen – mit offenem Ende. Das geht sogar so weit, dass die Spieler tatsächlich das Gefühl haben, ihr Leben mit einer richtigen Freundin zu verbringen. Denn die virtuellen Girls können auch mal zickig werden, wenn sie sich vernachlässigt fühlen, oder sie fordern Aufmerksamkeit, wenn sie sich unwohl fühlen. Aber die fiktive Freundin bringt auch einiges in die Beziehung ein: Sie liest mit Euch Bücher und diskutiert über den Inhalt, trifft sich mit Euch zum Abendessen und geht mit Euch shoppen.

Die Funktion Girlfriend Mail macht die Illusion perfekt: Für einen zusätzlichen Obulus schickt die Pixel-Partnerin auch SMS und E-Mails. In Japan kann man mit seiner virtuellen Liebe sogar Urlaub machen kann. Die Spielentwickler kooperieren zu diesem Zweck mit der Stadt Atami, die 100 Kilometer südwestlich von Tokio liegt. Dort kann man die digitale Freundin an 13 romantischen Orten gleich mit ins Erinnerungsfoto einbauen. Der Typ, der seine virtuelle Liebe geheiratet hat, scheint also alles richtig gemacht zu haben. Nur blöd, dass er nicht wirklich was davon hat. Denn Kuscheln mit dem iPhone stelle ich mir nicht wirklich befriedigend vor.

© Paulus Nugroho R – Fotolia.com

Kategorie: Singles

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.