Singles
Kommentare 9

Ist ein Kuss am ersten Abend ein Freifahrtschein für Sex?

Ist ein Kuss am ersten Abend ein Freifahrtschein für Sex?

Neulich habe ich beim Ausgehen mit einem Typen geknutscht. Das ganze fing an wie es nun mal anfängt. Ich war mit ein paar Freundinnen unterwegs. Wir haben getanzt, gelacht, ein paar Sambuca getrunken und plötzlich war da dieser Mann. Er schaute, ich schaute. Er schaute, ich schaute. Ihr kennt ja dieses Spiel. Nachdem wir noch eine Weile miteinander geflirtet hatten, sprach er mich an und irgendwann tanzten unsere Zungen ein wildes Spiel miteinander.

Zu mir oder zu dir?

Dann, es war schon spät und draußen ging wahrscheinlich gerade die Sonne auf, wollte ich gehen und fragte, ob wir uns wiedersehen werden. Da sagt er zu mir: „Baby, man sollte das Eisen schmieden, solange es noch heiß ist“. Naja, Baby hat er nicht wirklich gesagt, aber der Rest war genau sein Wortlaut. Ich stellte mich etwas doof und fragte, was er denn damit meinte. Wobei ich die Antwort natürlich schon längst kannte. Er wollte zu mir. Oder ich sollte zu ihm. Er wollte Sex. Ich wollte keinen – zumindest nicht am ersten Abend. Damit war dieser auch abrupt zu Ende und der Zauber wie weggefegt. So ein Arschloch, dachte ich, und ließ ihn stehen.

Was will Frau denn mehr?

Ein Freund, dem ich später davon erzählte, meinte, dass das doch ein riesiges Kompliment für mich sei. Der Typ fand mich so scharf, dass er unbedingt mit mir ins Bett wollte. Was will eine Frau denn mehr? Das kann ich Euch sagen. Ich wollte, dass er mich so toll fand, dass er NICHT (nur) mit mir ins Bett wollte.

Direkt in die Kiste gehen

Das Ding ist, ich hätte erst gar nicht mit ihm knutschen sollen. Aber wenn der Typ dies direkt als Freifahrtsschein zum Vögeln sieht, ist das eigentlich sein Problem oder was meint Ihr? Die Frage, die ich mir nun stelle, ist folgende. Versaut man sich die Aussicht auf eine feste Beziehung, wenn man beim ersten Date oder am Tag des Kennenlernens miteinander knutscht? Rutscht man dann direkt in eine  Schublade, auf der steht: „Achtung, Inhalt ist leicht zu haben und kann jederzeit ohne Bedenken und Verpflichtungen benutzt werden“? Ist man dann schon uninteressant für was Ernstes? Oder probieren es Männer grundsätzlich, eine Frau am ersten Abend ins Bett zu kriegen, wenn es nur geringste Wahrscheinlich gibt, dass dies klappen könnte?

Lieber neugierig auf mehr sein

Oder ist es egal, wenn es der Richtige ist, dass man sich so schnell näher kommt? Ich meine, ein Kuss ist schließlich nur ein Kuss. Das sagt in dem Moment eigentlich nur aus, dass man sich anziehend findet – und wenn der Mann wirklich begeistert ist, sollte er doch eigentlich neugierig auf mehr sein. Dann ist das küssen nur ein Ahnung, ein Hauch von dem, was da noch kommen  könnte. Dann will er sie auf jeden Fall wiedersehen und irgendwann da weiter machen, wo er aufgehört hat. Allerdings nicht gleich am ersten Abend, denn er findet die Frau schließlich so toll, dass er zwar mit ihr ins Bett will, aber eben nicht sofort. Aber vielleicht irre ich mich auch und das ist nur verquere Frauenlogik. Ich bin gespannt, was Ihr dazu sagt.

Kategorie: Singles

von

Trägt ihr Herz auf der Zunge und plaudert gerne mal aus dem Nähkästchen - vor allem über ihre Dates oder Männergeschichten.

9 Kommentare

  1. Pingback: Ist ein Kuss ein Versprechen auf einen Fick? | Wahre Männer

  2. nureinKerl sagt

    Also eigentlich beantwortest du dir die Frage doch am Ende selber… und packst dann noch eine große Prise komischer Frauenlogik dazu. Natürlich sag ein Kuss aus, dass man sich anziehend findet. Und natürlich macht er Lust auf mehr. Aber warum denn bitte nicht gleich?? Also wenn du etwas schönes im Laden siehst und esspricht rein gar nichts dagegen, es zu kaufen und mitzunehmen, warum zur Hölle sollte man dann damit warten?
    Also meine Vermutung: Du hast einfach nur Angst, dass er einfach kein Interesse mehr an dir hat, wen ihr Sex hattet. Und ja… diese Angst ist durchaus berechtigt. Nur hier kommt der springende Punkt: Egal ob du nun gleich mit ihm in die Kiste steigst, oder erst ein paar Tage später; Es würde NICHTS ändern! Wenn er nur Sex will, wil er nur Sex…egal wie lange du ihn zappeln lässt.
    Und nur ums nochmal klarzustellen: Wenn der Typ auch absits des Körperlichen Interesse an dir haben, ist es trotzdem egal. Denn so, wie ein Kuss nur ein Kuss ist, ist Sex auch nur Sex… erst das spätere drumrum macht es zu was besonderem.

  3. Naja, Sex am ersten Abend führt meist zu einem One-Night-Stand – bleibt also ein einmaliges Ereignis. Ich vermeide hier bewusst das Wort „Erlebnis“, da ONS in meiner Welt eher Sexgeschichten sind, die nicht die besten sind! Es muss ja nicht unbedingt eine Beziehung aus dem Kuss und dem Sex werden. Aber ein wenig Kennenlernen und Vertrauen aufbauen ist auch nicht schlecht – damit der Sex nicht eine einmalige Sache bleibt! Ich persönlich finde es viel prickelnder, wenn es nicht am ersten Abend in die Kiste geht – obwohl ich ein Mann bin, der Sex liebt! :-)

    • Mrs. Kolumna sagt

      Hey Andreas, die Rede ist von einem Kuss, nicht von Sex am ersten Abend. Erwarten Männer, wenn man sie küsst, dass es gleich richtig zur Sache geht? Was meinst du?

      • Mister B. sagt

        Schönes Thema….

        Sie erwarten es nicht, aber i.d.R. werden sie es versuchen. Ich vertrete die Meinung, und damit entspreche ich wohl nicht einer Minderheit, dass der Mann progressiv auftritt, versucht zu erobern.
        Die Frau hingegen kann/sollte das Tempo bestimmen, und durch ein (vorläufiges) Nein zum Küssen (oder zum gemeinsamen heimgehen) sich selbst interessanter machen.

        Wenn ich eine Frau beim Ausgehen kennen lerne, und sie „heiß“ finde, werde ich sofern die Rahmenbedingungen und Signale es zulassen, versuchen sie noch am selben Abend zu küssen. Dies läuft im besten Fall auf Sex hinaus, oder auf folgende Dates…

        Finde ich eine Frau, die ich kennen lerne hingegen „interessant“ (was heiß nicht ausschließen muss), würde ich persönlich zwar Nähe, Berührungen und Körperkontakt suchen, aber keinerlei Ambitionen haben sie sofort zu küssen.
        Warum nicht? – Weil ich den Prozess des Eroberns einer Frau liebe, und weil der Zauber, der einem ersten Kuss innewohnen kann, sich niemals in einer Disko o.ä. wird entfalten können.
        Darüber hinaus würde ich mich nicht (mehr) auf eine Beziehung einlassen, die einen zu schnellen ersten Kuss oder zu schnellen ersten Sex als Basis hat, da mir das Gefühl fehlt eine Frau „erobert“ zu haben, sie für mich begeistert zu haben. Und, weil die Beziehung begleitet ist vom Gefühl, dass der Partner vermutlich leicht zu haben ist und keine allzu hohen Ansprüche an meinen Charakter stellt. Aus meiner Erfahrung ist dies ungesunder Boden um eine Beziehung wachsen zu lassen.

        Quintessenz: Wenn ein Mann eine Frau am ersten Abend küsst, und es gefällt, kann er versuchen, mehr daraus werden zu lassen. Wenn er es nicht plump formuliert, spricht doch nichts dagegen dann zu sagen:
        „Hätteste wohl gerne, musst Du Dich aber bei mir ein bisschen mehr ins Zeug legen…“

        (Ich würde als Mann, speziell wenn man sich am ersten Abend küsst, immer anmerken, dass ich nicht auf der Suche bin nach einer Beziehung…bisher hat noch keine Frau damit reagiert, dass sie mich stehen ließ. Und ich habe mich aufgrund der Klärung der Umstände besser gefühlt.)

        Eine Frau, die ausschließlich mit dem Wunsch einer Beziehung flirtet, sollte sich m.M.n. nicht am ersten Abend küssen lassen, aber schon wissen, ihre Reize einzusetzen, sich z.B. sehr nah kommen, sich häufiger berühren oder anfassen…einfach um dem Mann grundsätzliches Interesse zu suggerieren.

  4. Romantiker sagt

    Nun, das liegt sicher alles im Auge des Betrachters. Ich für meinen Teil habe die Erfahrung, dass ein zu schnelles Spurten über die Ziellinie beim ersten Date, bei mir nie zu einer längeren Beziehung geführt hat. Ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, sind Frauen, die man am ersten Abend direkt voll und ganz haben kann, aus meiner Sicht und auch in meinem Bekannten und Freundeskreis, sagen wir mal nicht so gern gesehen. Ich bin bestimmt kein Kind von Prüderie aber ich finde es schön, wenn man sich Zeit lässt und sich kennen und schätzen lernt. So ist es doch viel intimer und spannender.
    Aber das muss natürlich jeder selber entscheiden.
    Das persönliche Empfinden sollte ausschlaggebend sein und wenn trotzdem eine ernste Beziehung aus dem all on the first day entsteht, ist das ja auch gut.
    Das man sich aber am ersten Abend küsst ist ja nichts ungewöhnliches, wenn man das Gegenüber toll findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.