Liebe
Kommentare 5

Beziehungs-Aus: Facebook-Stalking lässt Ex-Partner länger leiden

Beziehungs-Aus: Facebook-Stalking lässt Ex-Partner länger leiden

Liebeskummer ist an sich ja schon schlimm genug. Wir essen Unmengen an Schokolade, verkriechen uns elendig im Bett oder heulen uns bei unseren Freunden aus. Irgendwann ist jedoch alles wieder gut. Die Zeit heilt alle Wunden und wir fragen uns, was für überhaupt an unserem Ex-Freund oder unserer Verflossenen gefunden haben. Wäre da nicht das allgegenwärtige soziale Netzwerk Facebook. Denn jemanden zu vergessen ist gar nicht so einfach, wenn man immer wieder dessen Profil besucht.

Facebook-Stalking verlängert Leidenszeit

Das Checken von Status-Updates, Kommentaren oder neuen Fotos gibt leicht einen umfassenden Einblick in die Aktivitäten der alten Flamme und Anlass für vielfältige Spekulationen. Hat er oder sie evtl. schon jemand Neues? Denkt der Ex-Partner vielleicht sogar noch an mich? Habe ich noch eine Chance ihm oder ihr? Das Fatale:  Das Stalking bei Facebook macht die Trennung nicht einfacher.  Im Gegenteil, es verlängert sogar die Leidenszeit bei einem Beziehungs-Aus. Da hat jetzt auch eine aktuelle Studie bestätigt.

Facebook-Seite des Ex-Freundes

Die englische Brunel University forderte 464 Probanden, hauptsächlich Studentinnen, dazu auf zu bewerten, wie die emotionale Erholung nach einer Trennung von Facebook beeinflusst wird. Dabei kam heraus, dass Frauen, die regelmäßig die Facebook-Seite des Ex-Freundes besuchen, länger leiden.  Die Teilnehmer hatten mehr negative Gefühle, ein stärkeres sexuelles Verlangen und eine größere Sehnsucht nach dem oder der Ex. Außerdem entwickelten sie ihre Persönlichkeit weniger stark weiter als solche Facebook-Nutzer, die Ehemaligen nicht online nachstellen – selbst wenn sie mit dem/der Ex keine Facebook-Freunde mehr waren.

Lieber nicht nachspionieren

Man sollte also besser der Versuchung widerstehen, dem Ex-Partner via Facebook nachzuspionieren. Für diese Erkenntnis braucht man eigentlich keine Studie. Man kann genauso auf die gut gemeinten Ratschläge seiner Freunde hören – oder auf sein Herz!

Kategorie: Liebe

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

5 Kommentare

  1. Das Beste ist, wenn man vielleicht sogar die Facebook-Freundschaft ganz beendet und die Person blockt. So kommt man weniger in Versuchung.
    Denn es erfordert sehr viel Disziplin nicht auf das Profil des Ex-Partners zu gehen.

    • Mrs. Kolumna sagt

      Ich finde, es wirkt immer ein wenig zickig, die Facebook-Freundschaft zu beenden. Und du hast recht: Das erfordert echt Disziplin, wenn noch Gefühle im Spiel sind.

  2. Pingback: Liebe 2.0: Genauso echt wie Face-to-Face – Mein Beitrag zur Blogparade von PARSHIP | daniel rehn - digitales & reales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.