Partnersuche
Schreibe einen Kommentar

Nur auf eine Tasse Kaffee – Das erste Date und vielleicht auch mehr

Nur auf eine Tasse Kaffee - Das erste Date und vielleicht auch mehr

Die Frage „Wollen wir einen Kaffee trinken gehen?“ ist wohl berühmt für ihre Zweideutigkeit. Denn nicht selten steckt dahinter ein Interesse an der gefragten Person, das über reine Sympathie hinaus geht.

Beim gemütlichen Kaffeetrinken und Gegenübersitzen haben sich schon viele Paare gefunden. Jedoch ist beim ersten Date einiges zu beachten, um in kein Fettnäpfchen zu treten und damit die Chancen beim anderen zu verringern.

1. Die Location für erste Date muss stimmen

Die Wahrscheinlichkeit, dass aus einer Einladung auf einen Kaffee mehr wird, hängt von verschiedenen – auch äußeren – Faktoren ab. Beispielsweise muss die Atmosphäre der Location für das erste Date stimmen, damit das gewisse Knistern aufkommen kann.

Zu volle, laute oder allgemein chaotische Cafés sind also zu vermeiden, weshalb es sinnvoll ist, sich bereits vor dem Date einen Eindruck von der Örtlichkeit zu verschaffen. Es sollte möglich sein, dort gemütlich zu sitzen, ohne dass zu laute Musik oder Lärm stört oder die Tischnachbarn jedes Wort mithören können.

Der Kaffee sollte natürlich außerdem lecker sein. Beim Bezahlen wird unweigerlich die Frage aufkommen, wer die Rechnung übernimmt. Fakt ist, dass selbst moderne Frauen Kavaliere mögen, die sie beim ersten Date einladen.

2. Das erste Date – was sonst noch zu beachten ist

Ist die Einladung erst einmal angenommen und die Location gut gewählt, kann trotzdem noch so einiges schief gehen, weshalb ein paar Tipps beherzigt werden sollten. Pünktlich zu erscheinen ist zum Beispiel ein wichtiges Kriterium, um gut anzukommen, ebenso eine gepflegte Erscheinung.

Wer in Schlabber-Shirt und mit löchrigen Turnschuhen auftaucht, könnte gleich „unten durch sein“. Ein leichtes, aber nicht übertriebenes Parfum aufzulegen kann dafür sorgen, dass die Chemie stimmt.

Das Handy auf jeden Fall beim Date ausschalten bleiben. Ständig auf Whats App Nachrichten zu antworten oder Facebook-Meldungen zu checken, sendet das Signal: Du, ich hab kein Interesse!

3. Ein Kaffee kann Lust auf mehr machen

Sofern das Kaffeetrinken miteinander angenehm war oder bereits die Funken geflogen sind, kann sich daraus leicht mehr ergeben. Das sollte jedoch individuell und aus der Situation heraus entschieden werden.

Die Verabredung zu einem weiteren Kaffee an einem anderen Tag, um die interessante Unterhaltung fortzuführen, kann genauso passend sein wie nach dem Besuch im Café noch einen kleinen Spaziergang zu machen, ins Kino zu gehen oder auf einen Absacker in der nächsten Bar zu landen.

Und wer weiß wo die Nacht dann noch endet. Vielleicht stellt einer von beiden am Ende des Abends auch die Frage: „Kommst du noch auf einen Kaffee mit zu mir?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere