Mode
Kommentare 3

Das richtige Büro-Outfit: Welchen Kleidung Frauen im Job tragen können

Das richtige Büro-Outfit: Welchen Kleidung Frauen im Job tragen können

Welche Frau kennt dieses Problem nicht? Der Kleiderschrank ist zum Bersten gefüllt mit tollen Klamotten und trotzdem hat man einfach nichts zum Anziehen. Was im Alltag schon ein Dilemma ist, sorgt im Job häufig für noch größeres Kopfzerbrechen. Denn in den meisten Berufen ist ein gepflegtes Erscheinungsbild ein Muss. Während Männer einfach zu Anzug und Krawatte greifen, haben Frauen die Qual der Wahl – sie können (zum Glück) zwischen Hose, Kleid, Rock, Bluse, Shirt, Blazer oder Hosenanzug wählen. Trotzdem müssen Frauen auch im Büro einige Spielregeln beachten. Wir verraten Euch, welches Büro-Outfit das Richtige ist.

Jeder Dresscode ist anders

Grundsätzlich hängt es maßgeblich vom jeweiligen Unternehmen ab, welcher Kleidungsstil gefragt ist oder nicht. Es gibt Jobs, in denen nicht so sehr auf die Kleidung geachtet wird und man ganz normal in seinen alltäglichen Klamotten im Büro erscheinen darf. So müssen eine Grafikdesignerin in einer hippen Kreativangentur oder ein Callcenter-Agent, der nur im Inbound arbeitet, vermutlich keinen Dresscode auf ihrer Arbeit beachten. Doch viele Unternehmen bestehen auf ein ordentliches Erscheinungsbild, besonders wenn ihre Mitarbeiter in regelmäßigem Kundenkontakt stehen und die Firma nach außen hin repräsentieren. Unabhängig davon, wo man arbeitet, gelten ein paar Regel immer.

Ein paar Regeln fürs Büro

Grundsätzlich kann man sagen: Je seriöser ein Metier ist, desto länger sollte der Rock sein. Die Faustregel hier ist, dass der Rock oder das Kleid mindestens bis zum Knie reichen sollte. Will man ein Produkt verkaufen, das viel Vertrauen voraussetzt, sollte man auf schlichte Schnitte und gedeckte Farben setzen. Je hipper ein Produkt oder ein Unternehmen ist, desto mehr kann man auch mit seinem Kleidungsstil experimentieren. Hier darf man ruhig Mut zu bunten Farben und auffallenden Mustern zeigen! Gleiches gilt für die Hierarchiestufe: Eine Frau in der Chefetage sollte sich konservativer kleiden als beispielsweise eine Sachbearbeiterin oder Sekretärin.

Nicht zu sexy oder körperbetont

Auch wenn man nicht ganz oben auf der Karriereleiter steht oder regelmäßigen Kundenkontakt hat, sollte die Kleidung nicht zu sexy oder zu körperbetont sein. Schließlich will man die männlichen Arbeitskollegen doch nicht von ihrer Arbeit ablenken, oder? Also besser auf allzu tiefe Dekolletés und Miniröcke verzichten. Sonst könnte es schnell zu ungewollter Anmache durch die männlichen Kollegen oder Stutenbissigkeit und Klatsch bei der weiblichen Belegschaft kommen. Die Büro-Knigge verbietet außerdem durchscheinende Blusen und zu schwere Parfums. Auch beim Schmuck zählt Zurückhaltung. Mehr als fünf Stücke – zum Beispiel Ohrringe, Uhr, Kette und Ring – sollte man im Büro nicht tragen. Klimpernde Armreifen und viel Bling Bling lenken im Job schließlich nur ab.

Passende Schuhe zum Büro-Outfit

Selbstverständlichkeit gehört auch gepflegtes Schuhwerk zu einem korrekten Büro-Outfit. Bei Röcken und Kleidern sind Feinstrumpfhosen laut Büro-Knigge ein absolutes Muss. Im Sommer würde ich mich persönlich allerdings nicht unbedingt daran halten, weil man in der heißen Jahreszeit häufig auch offene Schuhe trägt. Trägt man offenes Schuhwerk – Pediküre nicht vergessen! Ein dezentes, typ-gerechtes Make-Up ist auf der Arbeit ebenfalls von Vorteil, außer man arbeitet als Parfümerie-Fachverkäuferin bei Douglas oder Pieper (und nur dann).

Rat bei Kolleginnen holen

Wenn Ihr nicht wisst, wie bei Euch in der Firma ein geeignetes Büro-Outfit aussieht, nehmt Euch einfach ein Beispiel an den Kolleginnen. Ist es nicht so offensichtlich, welcher Dresscode im Unternehmen gilt, könnt Ihr ruhig auch mal nachfragen. Die meisten Frauen werden sich geschmeichelt fühlen, wenn andere sie in Kleidungsfragen um Rat bitten. Wenn man beim Vorstellungsgespräch oder dem Kundentermin trotzdem auf Nummer sicher gehen will, trägt man Kostüm oder Hosenanzug mit Bluse. Bei hohen Temperaturen hat sich das klassische Etuikleid vielfach bewährt.

Kategorie: Mode

von

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über die Liebe und das Leben. Außerdem schreibe ich übers Reisen - meiner zweitgrößten Leidenschaft ;-)

3 Kommentare

  1. Ich habe so viel Glück dieses Problem nicht zu haben ! Das ist eine richtige Dilemma jeden Tag für so viel Leute, die Bürooutfit ausehen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.