Singles
Schreibe einen Kommentar

Als Single einsam – So klingt der Singleblues, wenn man alleine ist

Als Single einsam - So klingt der Singleblues, wenn man alleine ist

An Tagen wie diesen fühle ich mich als Single einsam… Dann lastet das süße, leichte Singleleben auf mir wie ein 100 Kilo Sack voller schwerer, grauer Steine. Dann fühle ich mich innerlich so wahnsinnig leer, dass noch so viele Komplimente und Schmeicheleien diese Leere nicht füllen können. Dann gehe ich samstags einkaufen und sehe nur Paare… Händchen haltend, knutschend, Arm im Arm, mit Kinderwagen, mit Kleinkind oder einfach nur zu zweit. Besonders gemein ist es, wenn man erst den Mann sieht. Wow, was für ein Typ! Groß, dunkelhaarig, wahnsinnig attraktiv. Ups, er hat ja eine Freundin an der Hand. Nee, das ist nicht schön. Wo kommen die denn auf einmal alle her, all diese Paare? Haben die denn kein zu Hause? Besonders an diesen Tagen sollen die doch bitteschön zu Hause bleiben.

Als Single einsam sein ist ganz normal

Auch die geklauten Küsse im Club oder die seichten Affären, können an diesen Tagen meine Sehnsucht nicht stillen. Für den Moment sind sie wie ein Tropfen auf der heißen Stein, der jedoch schnell wieder verpufft ist. Ein Trostpreis, der nur leider kein Hauptgewinn ist. Meistens reichen sie aus, um die innere Kraft in Balance zu halten. Oft pushen sie mich auch und sind wie ein Motor, der mein Ich am Laufen hält. An diesen Tagen sind sie jedoch wie Ballast. Dann wartet man sehnsüchtig auf eine SMS oder das nächste Treffen. Dann kreisen die Gedanken um das, was wir nicht haben. Was wir haben könnten. Was andere haben. Und wir machen uns innerlich Mut mit Sätzen wie: Irgendwann kommt der Richtige! Irgendwann werden wir auch wieder so verliebt sein! Irgendwann…

Wo bleibt denn endlich der Richtige?

Doch die Zweifel, die wir mit viel Mühe beiseite geschoben haben, tauchen an diesen Tagen wieder auf. Was ist, wenn wir nie den Richtigen finden werden? Was, wenn wir uns nie wieder verlieben werden? Warum haben alle anderen Glück und wir nicht? Und wenn dann noch die Freunde unserer Jugend heiraten und Kinder kriegen, dann zerreißt es uns innerlich… an diesen Tagen. Wir freuen uns mit ihnen, schon klar. Aber wir sind auch neidisch auf ihr Glück. Was hat der, was ich nicht habe? Wie hat die das bloß geschafft, diesen Typen abzukriegen. Böses Gift, dass uns innerlich vergällt. So sind wir eigentlich nicht, das wissen wir. Aber an diesen Tagen sind wir nun mal nicht so, wie wir uns selbst am liebsten mögen.

Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit

An diesen Tagen ist der Himmel grauer als sonst. Wir singen den Blues, heulen den Mond an und verzehren uns nach einem kleinen bisschen Liebe. Nach jemandem, der uns in den Arm nimmt und uns übers Haar streicht. Jemand, der mit uns ein Stück des Weges geht und uns ein wenig die Last des Lebens tragen hilft. Stattdessen sind Selbstzweifel an diesen Tagen unsere Begleiter. Denn dass wir alleine sind, muss ja einen Grund haben – und wenn der nicht bei den anderen liegt, dann ja wohl bei uns. Wir nicht schön genug, klug genug oder liebenswert genug. Das glauben wir… zumindest an diesen Tagen, wenn unser inneres Gleichgewicht in seinen Tiefen erschüttert ist und wir einfach nur einsam sind.

Dunkle Wolken und trübe Gedanken

An diesen Tagen denken wir auch an Ex-Freunde und Ex-Lover; grübeln über gescheiterte Beziehungen nach und fragen uns, was eigentlich falsch gelaufen ist bei uns. Wenn wir als Single einsam sind, drehen in Gedanken die Uhr zurück und wünschen uns, so vieles anders gemacht zu haben. Aber eines Morgens verziehen sich die dunklen Wolken und die trüben Gedanken zum Glück und wir sind endlich wieder wir selbst. Dann ist das Leben wieder lebenswert und wir genießen unsere große Freiheit, unsere vielen Flirts und unsere großartige Zukunft. Dann steht uns die Welt offen und alles kann, nichts muss. So geht das eine ganze Weile, bis irgendwann der nächst Singleblues kommt. Aber tief im inneren wissen wir, auch der geht eines Tages wieder vorbei…

Kategorie: Singles

von

Trägt ihr Herz auf der Zunge und plaudert gerne mal aus dem Nähkästchen - vor allem über ihre Dates oder Männergeschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.