Dating
Schreibe einen Kommentar

Tinder Online: Jetzt könnt Ihr die Dating App auch auf dem PC nutzen

Tinder Online: Jetzt könnt Ihr die Dating App auf dem PC nutzen

Nur durch Zufall bin ich darauf gestoßen, dass man Tinder nicht nur mit dem Smartphone, sondern ab sofort auch mit dem Computer nutzen kann. Denn ich konnte mich auf dem Handy nicht mehr mit meiner Apple-ID anmelden und somit auch keine Apps mehr nutzen. Also habe ich ein bisschen recherchiert und festgestellt: Seit diesem Jahr gibt es mit Tinder Online auch eine Desktop-Version der Dating App. Das heißt: Von jetzt an könnt Ihr von jedem Browser aus wischen, auf jedem Gerät und überall auf der Welt. Das ist toll, denn bisher war die Dating App nur über iOS- oder Android-Apps zugänglich.



Tinder Online auf dem Desktop

Zunächst war der Zugang zu Tinder Online nur bestimmten Ländern wie Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Indonesien, Italien, Mexico, den Philippinen und Schweden vorbehalten. Jetzt gibt es Tinder endlich auch in Deutschland offiziell im Browser. Das freut all diejenigen sicherlich, die kein großes Datenvolumen oder wenig Speicherplatz auf dem Handy haben. Und nicht nur das: Jetzt kann man Tinder auch heimlich am Arbeitsplatz oder der Uni nutzen.

Gleiche Funktionen wie in der Smartphone-App

Um Tinder Online zu nutzen, müsst Ihr einfach Tinder.com in einem beliebigen Browser aufrufen. Ihr könnt Euch wie mit dem Smartphone auch auf dem Desktop via Facebook oder mit Eurer Telefonnummer anmelden. Die Oberfläche ist auch wie gewohnt. Ihr könnt Profile liken oder disliken, ein Superlike vergeben oder Euch ein Profil genauer anschauen. Ihr seht auf der linken Seite Eure Matches und Nachrichten. Über die Entdeckungs-Einstellung lässt sich auswählen, wie alt Eurer Flirt sein soll und wie weit der oder die Auserwählte entfernt wohnen darf. Außerdem sind alle Tinder Plus-Funktionen verfügbar. Eure Bio könnt Ihr natürlich auch im Browser bearbeiten.

Mein Fazit zu Tinder Online

Ich persönlich finde Tinder Online auf dem Desktop sogar noch besser als die Smartphone-Variante. Die Bilder der einzelnen Profile sind größer beziehungsweise besser erkennbar. Außerdem lassen sich über die Computer-Tastatur viel einfacher Nachrichten schreiben. Selbst das Liken oder Disliken fällt einem per Mausklick leichter als über die Smartphone-Oberfläche. Ich würde also sagen: Es wurde höchste Zeit für eine Desktop-Version von Tinder und ich bin mir sicher, die Online-Variante wird bald der Alptraum eines jeden Arbeitgebers sein 😉

Die Desktop-Version im Demo-Video

Das Demo-Video ist zwar schon etwas älter, zeigt aber ganz anschaulich die Oberfläche von Tinder Online. Ein paar Funktionen fehlen hier jedoch noch wie beispielsweise Super Likes vergeben oder Swipes zurücknehmen.

Kategorie: Dating

von

Hi zusammen, ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über Liebe und Dating. Für euch checke die neuesten Trends im Netz und teste Singlebörsen – natürlich völlig uneigennützig ;-)

Kommentar verfassen