Dating
Schreibe einen Kommentar

Dating Trend Ghosting: Wenn sich der Partner plötzlich in Luft auflöst

Dating-Trend Ghosting

In Zeiten von Online-Dating gibt es für nahezu alles einen Begriff. Auch dafür, dass jemand, den man gerade datet, einfach so spurlos verschwindet. Diese Phänomen nennt man „Ghosting“. Das heißt, Anrufe werden nicht mehr entgegen genommen, SMS nicht beantwortet und Verabredungen nicht eingehalten. Der Ghoster verschwindet einfach klammheimlich aus dem Leben des anderen – ohne Erklärung oder Abschied. Für den Betroffenen fühlt es sich so an, als hätte er einen Geist gesehen.

Was Ghosting nicht ist

Ghosting bedeutet nicht, dass man online mit jemanden geschrieben hat und derjenige plötzlich nicht mehr auf Nachrichten antworten. Es heißt auch nicht, dass man ein erstes Date oder einen One-Night-Stand hat und sich danach nie wieder meldet. Vielmehr geht uns darum, sich regelmäßig und über einen längeren Zeitraum getroffen zu haben, bevor der Ghoster sich ohne Vorwarnung aus dem Staub macht. Sogar in mehrjährigen Beziehungen kann es plötzlich zum Ghosting kommen. Gerade noch sprach man über Heirat und Kinder, kurze Zeit später hört man nie wieder etwas von dem anderen.



Warum macht jemand Ghosting?

Dass Menschen die Kommunikation mit einer anderen Person einfach so beenden kann viele Gründe habe. Vermutlich sind diese Menschen in erster Linie konfliktscheu. Sie haben Angst vor Diskussionen, Tränen oder Wutausbrüchen. Ihnen fehlt die Courage dem ehemaligen Partner ins Gesicht zu sagen, dass sie ihn nicht mehr lieben. Oder sie haben insgeheim bereits die Beziehung beendet und sehen keinen Sinn mehr in einer Aussprache. Möglicherweise hat ein Ghoster auch Angst sein Gegenüber zu verletzen und vermeidet deswegen ein klärendes Gespräch. Welche Gründe der Ghoster auch hat, eines ist er immer: feige und respektlos. Denn jeder Mensch verdient zumindest eine kurze Erklärung, warum er sitzen gelassen wurde.

Wie fühlt sich der andere?

Ghosting verletzt den anderen und hinterlässt vielleicht sogar ein paar seelische Wunden, die nur schwer verheilen. Der Betroffene fragt sich, warum er verlassen worden ist oder was er womöglich falsch gemacht hat. Im schlimmsten Fall kreisen die Gedanken wie ein Karussell um die ehemalige Beziehung und man kann sie einfach nicht stoppen. Außerdem ist das Vertrauen erschüttert und das Selbstbewusstsein angeschlagen. Es fällt dem Betroffenen zudem schwer, die Beziehung gedanklich zu beenden, weil kein richtiger Schlussstrich gezogen wurde.

Was Betroffene nicht tun sollten

Wer von Ghosting betroffen ist, sollte das Ende der Beziehung einfach akzeptieren und den anderen ziehen lassen. Telefoniert dem Ghoster bloß nicht hinterher oder schreibt ihm ständig Nachrichten. Auch solltet ihr ihn nicht zu Hause oder auf der Arbeitet überfallen und zur Rede stellen. Denn damit erreicht ihr nichts, außer dass der Ghoster sich noch mehr zurückzieht. Außerdem solltet ihr euch darüber im Klaren darüber sein: Ein Mensch, der eine Beziehung ohne eine Erklärung beendet, ist keine Träne wert. Denn mit Respekt und Anstand hat Ghosting wirklich rein gar nichts zu tun.

Kategorie: Dating

von

Hi zusammen, ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über Liebe und Dating. Für euch checke die neuesten Trends im Netz und teste Singlebörsen - natürlich völlig uneigennützig ;-)

Kommentar verfassen