Dating
Schreibe einen Kommentar

Dating-App Hater verkuppelt Singles, die das gleiche hassen

Dating-App Hater verkuppelt Singles, die das gleiche hassen

Normalerweise suchen Singles ja immer nach Gemeinsamkeiten, wenn sie einen potentiellen Partner kennenlernen. Die Dating-App Hater verfolgt einen ganz anderen Ansatz: Sie will Menschen zusammen bringen, die die gleichen Dinge hassen. Denn ebenso wie Liebe, soll auch gemeinsamer Hass verbinden.

Hass verbindet

So viel jedenfalls zur Theorie des Machers, dem 29-jährigen US-Amerikaner Brendan Alper. Der Comedian nutzte die Idee für die App zunächst nur als Teil seiner Auftritte, später sei eine Geschäftsidee daraus entstanden. Dass auch Hass die Grundlage für die Verbundenheit zwischen zwei Menschen sein kann, ist nicht ganz so weit hergeholt. Verschiedene Studien belegen tatsächlich, dass gemeinsame Abneigungen zwei Personen zusammenschweißen können.

Dating-App Hater

Hater funktioniert ähnlich wie die Dating-App Tinder. Anders als bei seinem Konkurrenten wischen sich die Nutzer allerdings durch verschiedene Begriffe. Diese kann man mit „liebe ich“, „mag ich“, „mag ich nicht“ oder „hasse ich“ bewerten.  Wer beispielsweise Donald Trump vorgeschlagen bekommt, wischt nach oben, unten, recht oder links – hinterlässt einen entsprechenden Smiley. Nach dem Wischen erhält man Vorschläge von Gleichgesinnten, denen es genauso geht. Diese kann man ebenfalls liken oder disliken. Gibt es ein Match, können die Nutzer miteinander chatten und sich, falls der Funke überspringt, zu einem realen Treffen verabreden.

Mehr als 2.500 Themen

Über 2.000 Themen finden sich in der App – von trauriger Musik über Investmentbänker bis hin zu Lady Gaga. Einzelne Themen lassen sich zudem überspringen. Auch kann man sich anzeigen lassen, wie viel Prozent der Nutzer ein Thema lieben, hassen, mögen oder nicht mögen.



Nur auf Englisch

Ironischerweise wurde die Dating-App Hater am 14. Februar, dem Valentinstag, gelauncht. Inzwischen haben rund 200.000 Menschen aus aller Welt die App auf Ihr Smartphone geladen. Aktuell soll Hater nur auf dem iPhone laufen. Zudem ist die Anwendung ausschließlich auf Englisch verfügbar. Ob es auch eine deutsche Version geben wird, bleibt abzuwarten

Glaubt Ihr auch, dass gemeinsamer Hass die Basis für eine Liebesbeziehung sein kann? Oder sind negative Vibes eher kontraproduktiv für die Liebe?

Kategorie: Dating

von

Hi zusammen, ich bin Kati und Ich blogge für Kissnapping über Liebe und Dating. Für euch checke die neuesten Trends im Netz und teste Singlebörsen – natürlich völlig uneigennützig ;-)

Kommentar verfassen